• Supervision und Coaching für Geburts- und SterbebegleiterInnen

    Geposted am 23. Mai 2014 von in Coaching, Supervision

    Geburt und Sterben: radikale Grenzerfahrungen

    Die Geburt und das Sterben sind die extremsten Grenzerfahrungen die wir Menschen machen. Sie gehören unabdingbar zu unserem Leben. Wir können sie beeinflussen, aber nicht abwenden.

    Und so haben GeburtsbegleiterInnen und Menschen in der Palliativ- und Hospizarbeit wegweisende und elementare Aufgaben als BegleiterInnen und HüterInnen an diesen Grenzebereichen des menschlichen Daseins.

    Für die hilfesuchenden Menschen sind diese Unterstützungen an ihren Lebensgrenzen wesentlich und zutiefst von Bedeutung. Die Art und Weise mit welcher Haltung GeburtsbegleiterInnen und Menschen in der Palliativ- und Hospizarbeit ihre Arbeit verrichten, beeinflusst die ganze jeweilige Gesellschaft.

    Daher ist es so brisant, dass Menschen gerade auch aus diesen Berufsgruppen sorgfältig und immer wieder neu ihre eigenen Grenzen entdecken, bestimmen, schützen und anerkennen.

Kommentare wurden geschlossen.